Spartenleiter:

Jürgen Bartels

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Trainingsort :

Turnhalle der Grund und Hauptschule in Westercelle

Nadelberg ( Gymnastikhalle )

29227 Celle / OT Westercelle

Trainingszeiten : Freitags von 17.00h – 18.45h

( Altersstufe : zunächst 6 - 16 Jahre )

Trainer : Jürgen Bartels – 1.DAN / JUDO

Allgemeines :

 

...wir wollen vielen Kindern die Möglichkeit geben, an einer außergewöhnlichen und interessanten Sportart teilzunehmen und JUDO zu erlernen.

Durch die heutigen Lebens- und Wohnumstände, leiden immer mehr Kinder an Entwicklungs, Konzentrations- und Koordinationsstörungen. Verzögerte motorische Entwicklungen oder sogar Hyperaktivsyndrome, aber auch ADS sind nicht nur Zivilisationsdefizite. Hinzu kommen Übergewichtigkeit mit allen verbundenen Risiken, sowie Haltungsschäden.

 

JUDO fördert die notwendige motorische Entwicklung, Konzentration und Koordination des

Einzelnen, fördert Kondition und Bewegung bei entsprechendem Judotraining.

 

Die zum Aufwärmen eingesetzten Übungen, z.B. Spiele mit dem Ball, Laufen, Turnen etc. stärken

den Wirbelsäulenbereich, die Muskulatur und beugen Haltungsschäden vor. Das Erlernen der Judotechniken wie Fallübungen, Judowürfe, Hebel und Haltegriffe, erfordern ein hohes Maß an Konzentration und soll zum kreativem Umsetzen der Bewegungsabläufe beim Judo auf der Matte (Tatami) und Übungswettkampf (Randori) beitragen. Der erforderliche Körperkontakt mit dem Partner (Tori/Uke), erzieht darüber hinaus zu gegenseitiger Rücksichtnahme und fördert und stärkt das Sozialverhalten, sowie das Selbstbewusstsein des Kindes!

 

JUDO : Rangeln nach Regeln...

alle heranwachsenden Menschen haben den Drang zu raufen, sich körperlich zu messen! Durch JUDO ist das möglich, ohne sich zu verletzen und weh zu tun – nach Regeln, die Ungefährlichkeit garantieren. Der gesamte psychomotorische Bereich wird in idealer Weise geschult und gestärkt!

 

JUDO : Lernfeld „Kämpfen“...

durch Kontakt mit einem Partner lernt der Judoka unmittelbar das Ergebnis seiner Bewegungsabläufe kennen und kann damit auf die Bewegungen seines Partners angemessen reagieren!

 

JUDO : lehrt Höflichkeit...

den Partner nicht zu verletzen, ihm zu vertrauen und für ihn zu sorgen ist beim Judo höchste Priorität!

Wenn wir den Partner verletzen oder verlieren, können wir nicht mehr trainieren.

Judo soll allen Spaß machen! Wir wollen keinem weh tun!

 

JUDO : baut Aggressionen ab...

Judo kommt dem natürlichen Bewegungsdrang und dem Wunsch zu rangeln entgegen! Dafür wird durch die weiche Judomatte als Untergrund und einem Regelwerk, ohne gefährliche Schläge und Tritte ein entsprechendes Umfeld geschaffen. Die unmittelbare körperliche Erfahrung mit einem Partner, erzieht zu gegenseitiger Rücksichtnahme und Toleranz auf der Matte, in der Schule, in der Familie! (Überall!!)

 

....wir sind überzeugt, dass wir mit JUDO zu einer positiven körperlichen und geistigen Entwicklung ihrer Kinder beitragen und helfen können.

 

Ihre Vfl-Judoabteilung