Tennis Sponsoren

VitalApoSanilogo

[sigplus] Kritischer Fehler: Nicht genug Speicher vorhanden um den gewünschten Vorgang an root/images/stories/vfl/tennis/plakat/plakattennis.jpg zu ermöglichen. Es werden 1416960 bytes benötigt, es sind aber lediglich -18874368 bytes vorhanden.



IMG 20190311 WA0010

Jubel bei den Westerceller Tennisdamen

 

Zwei Aufstiege bei den Damen in die Landesliga und Oberliga, das ist kaum zu toppen!

 

"So ein Wahnsinns-Wochenende für Westercelle. Beide Damenteams hatten es in der eigenen Hand, den Aufstieg zu schaffen. Der Druck war enorm hoch bei beiden Teams. Die erste Mannschaft wusste, sie darf nur ein Match abgeben, sonst wird es nichts mit dem Aufstieg. Und dem Gegner unserer Zweiten Mannschaft, dem TSC Göttingen würde für den Aufstieg ein Unentschieden reichen - schon krass. Aber beide Teams haben super gespielt und in den entscheidenden Momenten doch die Nerven behalten.  Ich bin so stolz und freue mich, dass die Mädels für ihren Teamgeist, ihren Fleiß beim Training und ihre Gesamtleistung mit dem Aufstieg in die Landes- und Oberliga belohnt werden", so Westercelles Chefcoach Steve Williams.

 

DSC03569Westercelles Gegner in der Landesliga , die TSV Havelse II, lief zuhause mit ihrer stärksten Mannschaft die möglich war auf. In Runde eins starteten Lilli Wiedenmann an zwei und Chelsea Seidewitz an vier gegen Sinja-Luise Müller und Rebecca Pfannkuchen. Dabei stellten sie ihre Superform aus den vorherigen Begegnungen erneut unter Beweis und gewannen fast im Gleichschritt mit 6:0 und 6:2 bzw. 6:3 und 6:0. Damit waren die ersten Punkte geholt und der Grundstock für die folgenden Erfolge gelegt: Greta Ehlers ließ wie schon so oft davor keine Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen und holte gegen Anja-Carina Ditze mit 6:0 und 6:2 den dritten Punkt.

Ann Sophie Funke stand ihr an Position eins in nichts nach: Erneut traf sie auf eine ehemalige LK 1-Spielerin - Lara-Sophia Müller  - blieb aber ihrem druckvollen Spiel treu und holte das Match mit deutlichem 6:2 und 6:3 nach Westercelle.

4:0 für Westercelle nach den Einzeln. Damit war klar, dass ein einziger weiterer Satzgewinn zum Aufstieg reichen würde. Aber die Westerceller Mädels wollten keine Zweifel aufkommen lassen und spielten die Doppel so souverän wie die Einzel: In der mittlerweile eingespielten Doppelkombination Funke / Ehers und Wiedenmann/Seidewitz dominierten sie auch hier: 6:/

6:3 und 6:0 / 6:1!

Das perfekte 6:0 gegen Havelse II rundete diese Wintersaison ab. Als Aufsteiger hat das Team nur 4 Matches abgegeben und 32 Matches gewonnen! Dazu beigetragen hatte in der Saison auch Steffi Reimchen, die in Havelse nicht dabei war.

DSC03576Die zweite Westerceller Damenmannschaft startete mit Emily Bo Meyer an zwei sehr souverän mit 6:1 un 6:0 in die Begegnung gegen den TSC Göttingen II.  Auch Michelle Oestmann an vier holte den Punkt nach Westercelle, sie traf auf eine Gegnerin, die fast jeden Ball zurück brachte und musste sich schon hin und wieder in Geduld üben, um den Punkt zu holen.

In Runde zwei wurde es dann deutlich spannender. Ann-Christin Nielsson an eins kämpfte im ersten Satz nicht nur gegen ihre Gegnerin, sondern auch gegen eine neu aufgebrochene Verletzung und musste nach knapp verlorenem ersten Satz (5:7) aufgeben. "Das tut mir so leid für Ann-Christin", so Williams, "sie hat so gut gekämpft. Hoffentlich geht es ihr bald wieder besser."

Zoe Michelle Schmidt an drei dominierte im ersten Satz deutlich (6:1), ließ ihre Gegnerin allerdings im zweiten Satz sehr gut ins Spiel kommen - hier war der schon beschriebene Druck zeitweise deutlich zu spüren -, so dass der Matchtiebreak die Entscheidung bringen musste. Hier besann sie sich auf ihre Stärken aus Satz eins, bewies Nervenstärke und gewann mit 10:4.

Es stand 3:1 nach den Einzeln - ein Doppel musste noch unbedingt gewonnen werden. Emily Bo Meyer und Annaliesa Riedel, die kurzfristig für die verletzte Nielsson ins Team kam, behielten im ersten Doppel über die gesamte Spieldauer immer die Oberhand und gewannen 6:2 und 6:2. Der Aufstieg war damit schon perfekt! Beim Doppel Schmidt/Oestmann ging es im ersten Satz deutlich spannender zu . Die Führung wechselte stetig, es ging in den Tiebreak, den die Westerceller Spielerinnen gewinnen konnten. Der Punkt ging dann kampflos an Westercelle, weil Göttingen Satz zwei nicht mehr spielte.

Zum Erfolg und dem Aufsieg in die Landesliga haben während der Saison auch Steffi Reimchen, Greta Ehlers, Joelle Leihbacher und Sandra Krueger beigetragen.

Ein Glückwunsch geht aber auch an die beiden Trainer des Teams - Steve Williams und Thomas Masur für die hervorragende Trainerleistung!

Mit 6:0 an die Tabellenspitze der Landesliga

 

Mit einem 6:0 gegen die Mädels vom MTV Groß Buchholz Hannover klettern die Westerceller Landesligadamen auf den ersten Tabellenplatz ihrer Staffel in der Landesliga und sichern sich damit eine gute Ausgangsposition für das letzte Punktspiel gegen Havelse II am nächsten Wochenende.

 "Das waren schon deutliche Siege unserer Mädels in den Einzeln und in den Doppeln gegen den Tabellennachbarn -  lediglich Ann Sophie hatte gegen eine ehemalige Leistungsklasse eins - Spielerin etwas mehr zu tun, bewies aber einmal mehr, dass sie mit engen Situationen umgehen kann. So können wir gut am nächsten Wochenende in Havelse aufschlagen!"; so Trainer Steve Williams.

 

In heimischer Halle holten Lilli Wiedenmann an zwei gegen Corinna Werner und Greta Ehlers an Position vier gegen Franziska Jurczyk mit nur drei Spielverlusten insgesamt die ersten Punkte für Westercelle. Ebenso souverän ging Steffie Reimchen an drei gegen Valeria Chaika mit 6:2 und 6:0 zu Werke, einmal mehr fand ihre junge Gegnerin keine Antwort auf den Mix aus präzisen Grundschlägen, Slize und Serve and Volley. Ann Sophie Funke an eins hatte in Anastasia Galeika eine Gegnerin auf Augenhöhe. Beide Spielerinnen haderten das ein oder andere Mal mit dem eigenen Aufschlag und holten die Punkte bei Rückschlag. Letztendlich bewies Funke wiederholt, dass sie mit engen Spielsituationen umgehen kann und in brenzligen Situationen fast immer die besseren Schläge drauf hat - 6:3 und 6:3 zum vierten Punkt für Westercelle nach den Einzeln.

In den Doppeln ließen Funke/ Ehlers mit 6:2 und 6:0 ebenso wie Reimchen/ Seidewitz mit 6:0 und 6:0 nichts mehr anbrennen und holten die wichtigen Punkte für Westercelle.

Am nächsten Wochenende geht es zu den Damen der TSV Havelse II, wo es gilt die Tabellenführung zu verteidigen, um den Aufstieg in die Oberliga zu schaffen.

Auch die zweite Westerceller Damenmannschaft holte sich mit 4:2 den Sieg gegen den TC TSV Burgdorf. Ann-Christin Nilsson spielte an eins ein enges Match, das sie im Matchtiebreak letztendlich mit 10:8 gewann. Zoe Michelle Schmidt hatte dagegen keinerlei Probleme - 6:2, 6:1 und ein weiterer Punkt für Westercelle. Michelle Oestmann und Sandra Krueger konnten leider keine Gewinne einfahren, so dass die Entscheidung in den Doppeln fallen musste. Für Nilsson /Schmidt kein Problem und auch das Doppel Annaliesa Riedel /Oestmann holten nach verlorenem ersten Satz den Punkt für Westercelle . Damit verteidigt das Team den zweiten Tabellenplatz und liegt nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer TSC Göttingen II, dem Gegner am nächsten Sonntag , den 3.3. ab 11 Uhr in heimischer Halle, wo es um die Tabellenführung und Aufstieg geht.

ACHTUNG !!! ACHTUNG!!! ACHTUNG!!! ACHTUNG

 

TERMINVERSCHIEBUNG !!! TERMINVERSCHIEBUNG

 

Einladung zur Mitgliederversammlung 2019 des Fördervereins der Tennissparte e.V.

 

Termin:  Freitag, 15. März 2019 um 19.30 Uhr im Vereinsheim der Tennissparte

 

Tagesordnung:

        1.Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Versammlung

  1. Beschlussfassung über das Protokoll der Mitgliederversammlung 2018
  2. Anträge
  3. Genehmigung der Tagesordnung
  4. Bericht der Vorsitzenden
  5. Bericht der Schatzmeisterin
  6. Bericht der Kassenprüfer
  7. Aussprache
  8. Entlastung des Vorstandes
  9. Neuwahlen

                      10.1.  Erste/r Vorsitzende/r

                      10.2.  Schatzmeister

                      10.3.  Beauftragter für Werbemittelbeschaffung

                      10.4.  Kassenprüfer

  1. Verschiedenes

Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung sind schriftlich per Brief oder mail bis zum 25. Februar 2019 an die Vorsitzende zu richten.

Celle, den 22. 02. 2019

 

       Andrea Schoeps

  1. Vorsitzende

Erfolgreiches Wochenende für Westercelles  Landesligadamen !

 

" Unsere Mädels haben einen Superjob gemacht und zum Teil in brenzligen Situationen richtig Nervenstärke bewiesen -  das ist nicht selbstverständlich und zeigt auch den Teamgeist , der in der Mannschaft herrscht. Ich bin richtig stolz auf dieses Team!" , so Trainer Steve Williams.

 

Erneut stand für das Westerceller Team eine Begegnung mit dem TV Jahn Wolfsburg auf dem Spielplan - dieses Mal gegen dessen zweite Damenmannschaft. Diese lief in stärkster Besetzung auf,  um ihrer eigenen ersten Mannschaft und Tabellenführer an diesem Wochenende Schützenhilfe zu leisten !

EhlersDSC02823 KopieDie Westerceller Damen hielten souverän dagegen. Mit einem klaren 6:0 - Erfolg festigten sie den zweiten Tabellenplatz und konnten bei einer Begegnung weniger zum Tabellenführer aufschließen!

An Position eins spielte Ann Sophie Funke mit 6:0 einen starken ersten Satz. Im zweiten Satz ließ sie ihre Gegnerin Carina Skusa immer mehr ins Spiel kommen, bewies aber bei 5:5  Nervenstärke und holte den Punkt mit 7:5 nach Westercelle. An Position zwei spielte Lilli Wiedenmann ebenfalls einen schnellen ersten Satz mit 6:1 gegen Emma Gerono. Im zweiten Satz erlebten die Zuschauer ein ähnliches Spiel wie bei Funke. Doch auch Wiedenmann gelang es ihre Nerven in den Griff zu bekommen und holte mit 7:5 den zweiten Punkt.

An Position drei spielte Greta Ehlers ein sehr souveränes Match und ließ ihrer Gegnerin Viktoria Malczewski nicht den Hauch einer Chance! Trotz der Doppelbelastung aus Studium und Tennis zeigte sie sich topfit und holte mit dem 6:1 und 6:0 den dritten Punkt für Westercelle!

Wie schon in den letzten Wochen zeigte Chelsea Seidewitz an Position vier, dass sie in bestechender Form ist. Durch ihren sicheren 6:1 und 6:0 - Sieg über Martina Behnsen waren die Westerceller Damen nach den Einzeln mit 4:0 vorne und hatten die Begegnung bereits gewonnen.  Da es aber um jeden einzelnen Matchpunkt im direkten Vergleich zu Wolfsburgs erster Mannschaft geht, waren die anstehenden Doppel auch noch sehr wichtig!

Im ersten Doppel lief das eingespielte Doppel Ehlers/Funke gegen Gerono/Skusa auf und siegte deutlich mit 6:1 und 6:2.

Im zweiten Doppel harmonierten Wiedenmann / Seidewitz gut miteinander und schickten ihre Gegner Behnsen/Malczewski mit 6:1 und 6:1 in eigener Halle nach Hause!

Somit hat das Westerceller Team in den letzten beiden Begegnungen gegen MTV Groß-Buchholz Hannover und Havelse alles in eigener Hand um die erste Mannschaft aus Wolfsburg noch auf der Zielgeraden abzufangen! Es bleibt also sehr spannend.

Die zweite Westerceller Damenmannschaft um Zoe Michelle Schmidt erreichten gegen den TC Falllersleben ein Unentschieden und liegen zur zeit auf dem zweiten Tabellenplatz

Landesligadamen mit starkem Remis gegen den Tabellenführer TV Jahn Wolfsburg

 

" Auf dieses 3:3 können unsere Spielerinnen richtig stolz sein und ich glaube, dass es sie auch für die nächsten Spieltage motivieren wird. Fast wäre ein Sieg gegen den Tabellenführer drin gewesen, es war soo eng!

Das Ergebnis ist  als Gewinn zu sehen - es macht wirklich Spaß mit dem jungen Team erfolgreich unterwegs zu sein.", so Trainer Steve Williams.

 

image1SeidewitzDSC02899 KopieDer TV Jahn Wolfsburg ist sogar mit zwei Mannschaften in der gleichen Landesligastaffel vertreten, die Erste von Wolfsburg - heutiger Gegner von Westercelle - ist Tabellenführer und Aufstiegsaspirant. Von Anfang an war klar, es wird nicht einfach.

An Position zwei spielte Lilli Wiedenmann ein gutes Spiel, hatte aber in den vielen engen Situationen gegen die Tschechin Laura Pesickova letztendlich das Nachsehen - sie verlor vom Ergebnis her zwar deutlich ( 1:6/ 1:6 ), aber das gesamte Spiel war immer eng.

An Position vier konnte Chelsea Seidewitz an ihre sehr gute Form der letzten Wochen anknüpfen. Sie gewann ihr Match nicht nur mit ihren bekannt starken Spielzügen, sondern auch durch eine starke mentale Leistung mit 6: 4 und 7:6 gegen Tabea Fredrich.

Im Spitzeneinzel spielte Ann- Sophie Funke ein schweres, enges Match gegen Loraine Lißmann. Zum wiederholten Mal gab ihre Nervenstärke den Ausschlag zugunsten von Westercelle.  Mit 7:6 und 7:5 gewann sie das Match und holte damit das 2:1 nach drei Einzeln.

An Position drei hatte es Greta Ehlers mit einer weiteren tschechischen Spielerin - Lenka Bruchova - zu tun. Leider hatte sie hier keine Chance, so dass die Entscheidung in den Doppeln fallen musste.

Hier setzte Trainer Steve Williams auf das eingespielte Team Funke/Ehlers gegen Lißmann/Bruchova und im zweiten Doppel auf die neue Kombination Wiedenmann / Seidewitz gegen Pisickova / Fredrich. Völlig überraschend schlugen hier Funke / Ehlers das favorisierte Doppel mit 6:3 und 6:2 deutlich. Damit hatten die Westercellerinnen das Remis schon sicher. Wiedenmann und Seidewitz verkauften sich so teuer wie es nur ging und verloren leider denkbar knapp mit nur 5:7 und 4:6 !

Am 10.Februar geht es dann zuhause um 11 Uhr gegen den Tabellenfünften TC GW Gifhorn II weiter. Die Mannschaft setzt dabei auf die Unterstützung von möglichst vielen Zuschauern.

Landesligadamen mit 5:1-Sieg gegen DTV II Hannover

image1Die Landesligadamen starteten mit einem 5:1 gegen den DTV II erfolgreich in die Saison. "Da waren tolle Matches dabei , vor allem der Kampfgeist hat begeistert, allen voran hat AnnSophie super gefightet", so Trainer Steve Williams.

In Runde eins ließ Greta Ehlers bei ihrem zweiten Einsatz an diesem Wochenende auch ihrer hannoverschen Gegnerin Ramona Bühring keine Chance und holte mit 6:0 und 6:0 souverän den ersten Punkt für Westercelle. Steffie Reimchen an drei stand ihr in nichts nach und machte Luisa Kayser mit der ihr eigenen facettenreichen Spielweise und speziell mit Serve and Volley das Leben schwer. Neuzugang Lilli Wiedenmann an zwei war gerade zu Beginn ihres Matches extrem nervös, wollte sie doch unbedingt gegen ihren alten Verein für Westercelle gut spielen und punkten. In Johanna Blume hatte sie eine gut bekannte Gegnerin, die mit Nordligaerfahrung fast immer eine Antwort auf die guten Spielzüge der Neu-Westercellerin hatte. Wiedenmann musste Satz eins mit nur einem gegnerischen Break abgeben. Auch in Satz zwei blieb es eng, Wiedenmann steckte nicht auf, aber letztendlich ging der Punkt an Hannover. Im Spitzeneinzel lieferten sich Ann Sophie Funke und die sehr junge Julia Kämmerer (2005), die auch Landesmeisterin ihrer Altersklasse ist,  ein hartes und für die Zuschauer sehr attraktives Match. Während Funke in Satz eins trotz spektakulärer Ballwechsel und stark erspielter Punkte auf beiden Seiten schnell souverän auf 6:1 davon zog, fand Kämmerer zu Beginn des zweiten Satzes immer mehr zu ihrem Spiel. Schnell stand es 0:3 - aber Funke bewies erneut ihre kämpferischen Fähigkeiten, zu keinem Zeitpunkt ließ sie nach und kämpfte sich gerade durch facettenreiche Spielzüge zurück ins Match. Es blieb eng, so dass der Tiebreak in diesem Satz die Entscheidung bringen musste.  Es gab stark heraus gespielte Punkte auf beiden Seiten und immer wieder enge Entscheidungen. Mit einem Ass beendete dann Funke den Tiebreak zu ihren Gunsten.

Auch im ersten Doppel harmonierte Funke zusammen mit Ehlers gut. Beide ließen gegen Blume/Bühring mit 6:3 und 6.3 nichts anbrennen und sorgten so für den Siegpunkt für Westercelle. Der fünfte Punkt fiel ohne Spiel ebenfalls an das Westerceller Team.

"Ich freue mich über den gelungenen Auftakt und über den Teamgeist, der in der Mannschaft herrscht. Zusammen mit Chelsea Seidewitz, Emily-Bo Meyer und  Zoe - Michelle Schmidt, die ja an diesem Wochenende nicht in dieser Mannschaft gespielt haben, aber sicherlich im Laufe der Saison noch zum Einsatz kommen werden, haben wir eine zukunftsträchtige , schlagkräftige und erfolgreiche Westerceller  Damenmannschaft!", so Williams.