Grundschulcup

 

GS Bruchhagen gewinnt Westerceller Grundschulcup

WESTERCELLE. Großer Jubel bei den Kickern der Grundschule Bruchhagen: Bei der vierten Auflage des Westerceller Grundschulcups in der Nadelberghalle gewann das Team den Pokal. Die Erst- und Zweitklässler landeten vor der Auswahl der Grundschule Nadelberg. Die sportlich unterlegenen Teams hatten aber nicht weniger Freude an der Veranstaltung, die von Fritz Spering und Michael Kruse aus der Fußballabteilung des VfL Westercelle organisiert worden war. Der ehemalige FSJler der Fußballabteilung des VfL Westercelle, Leo Schulz, übernahm die Spielleitung und sorgte nicht nur mit der Tormusik für Stimmung. Bei der Siegerehrung stimmte er spontan "Happy Birthday" an, als er hörte, dass Lea von der Grundschule Klein Hehlen Geburtstag hatte. Sie hatte doppelten Grund zur Freude, denn ihre Mannschaft wurde durch die Schiedsrichter zum Sieger des Fair-Play-Pokals gewählt.

Insgesamt gingen zehn Grundschulen in der Nadelberghalle auf Torejagd. Über 100 Jungen und Mädchen spielten um die Platzierungen. In den Pausen stärkten sie sich am Stand der Unicef-Arbeitsgruppe Celle, die Getränke und Snacks an die Kinder verteilten. Der Erlös kommt einem Projekt für Flüchtlingskinder in Syrien zugute. Die Speisen und Getränke hatten die Celler Firmen Café Müller, Fleischerei Zimmermann, Edeka Gieseke und Fruchthaus Othmer sowie die Bäckereien Stremmel, Hemme´s Backstube und Wittig kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

 

GS Heese-Süd gewinnt Grundschulcup 2016

Großer Jubel bei den Kickern der Grundschule Heese-Süd: Bei der dritten Auflage des Westerceller Grundschulcups in der Nadelberghalle gewann das Team den Pokal. Im Finale siegten die Erst- und Zweitklässler der GS Heese-Süd die Auswahl der Grundschule Bruchhagen. „Die Spiele waren auf einem sehr hohen Niveau – noch höher als in den letzten beiden Jahren“, lobte Fritz Spering, der das Turnier gemeinsam mit Michael Kruse organisiert hatte. Der ehemalige FSJler der Fußballabteilung des VfL Westercelle, Leo Schulz, übernahm die Spielleitung und Luca Siegesmund, Diyar Erdin und Niklas Haase leiteten die Spiele als Schiedsrichter. Eingreifen mussten sie bei den fairen Spielen aber nur selten. Zum Sieger des Fair-Play-Pokals kürten die Schiedsrichter die Grundschule Nadelberg.

Insgesamt gingen elf Grundschulen in der Nadelberghalle auf Torejagd. Über 100 Jungen und Mädchen spielten zunächst in den Gruppenspielen ums Weiterkommen und dann in den Entscheidungsspielen um die Platzierungen. In den Pausen stärkten sie sich am Stand der Unicef-Arbeitsgruppe Celle, die Getränke und Snacks an die Kinder verteilten. Der Erlös von 200 Euro kommt einem Projekt für Flüchtlingskinder in Syrien zugute. Die Speisen und Getränke hatten die Westerceller Firmen Café Müller, Fleischerei Zimmermann, Edeka Gieseke und Fruchthaus Othmer sowie die Bäckereien Stremmel und Wittig kostenlos zur Verfügung gestellt.

Jubeln durften am Ende übrigens nicht nur die Kicker der Grundschule Heese-Süd. Alle Kinder bekamen bei der Siegerehrung Luftballons und Aufkleber geschenkt. Verdient hatten sie es sich, denn sie hatten tollen Fußball gezeigt.

Die Platzierungen: 1. GS Heese-Süd, 2. GS Bruchhagen, 3. GS Vorwerk, 4. Altstädter Schule, 5. GS Garßen, 6. GS Klein Hehlen, 7. GS Nadelberg, 8. Katholische GS, 9. GS Blumlage und GS Wietzenbruch, 11. GS Waldweg.

 

Fotos: Alex Sorokin

 

Katholische Grundschule gewinnt zweiten Grundschulcup

Presseecho

Bericht der Celleschen Zeitung mit Video und Bildergalerie

Bericht von Celleheute mit Bildergalerie

 

In der Turnierwoche des VfL Westercelle legte der 2. Westerceller Grundschulcup am Donnerstag vor. 12 Grundschulen reisten mit der 1. und 2. Klasse an.  Organisiert wurde das Spektakel von Michael Kruse und Fritz Spering. Letzterer zog einige Sponsoren für diesen guten Zweck heran, die Essen und trinken für die jungen Kicker bereitstellten. So gab es Bananen, Brötchen, Wurst und Kuchen an denen sich die Kinder zwischen den Spielen stärken konnten. Ein dickes Lob gebührt hier Mariella und Ina Kruse, die das Catering übernahmen. Für gute Musik und ordentlich Stimmung sorgte auch die Musikanlage, die von Richard von Behr betrieben wurde. Jedes Tor wurde durch eine individuelle Tormusik begleitet und so kam es auch des öfteren vor, dass die Fußballer völlig vergaßen weiter zu spielen und stattdessen lieber zu der Musik tanzten.

Jedes Team trat mit 5 Feldspielern und 1 Torwart an. Hierbei musste jedoch in jeder Mannschaft stets 1 Mädchen auf dem Spielfeld sein. Zunächst wurde in 4 Gruppen mit je 3 Mannschaften gespielt. Anschließend bildeten die jeweils erst-, zweit- und drittplatzierten 3 Gruppen, in denen dann die Endplatzierungen ausgespielt wurden. Neben dem Siegerpokal gab es auch noch einen Fairnesspokal zu gewinnen. Das Schiedsrichtergespann um Leon und Hendrik  aus der eigenen Fußballjugend teilte nach Spielende den jeweiligen Mannschaften Fairnesspunkte zu. Wer am Ende die meisten Fairnesspunkte gesammelt hatte gewann den Fairness Pokal. Letztendlich setzte sich die Katholische Grundschule mit 5 Siegen aus 5 Spielen durch und das sogar ohne Gegentor. Den Fairness Pokal holte sich die Grundschule Hehlentor. 

 

 

Grundschule Hehlentor gewinnt ersten Grundschulcup

   

Besonders erfolgreich beim 1. Westerceller Grundschul-Cup am 28. November 2013 waren die beiden Westerceller Grundschulen Nadelberg (2.) und Bruchhagen (3.). In einer  Vorrunde und Finalrunde mit jeweils 3 Mannschaften aus Stadt und Landkreis Celle in 3 Gruppen setzte sich am Ende aber verdientermaßen die Grundschule Hehlentor durch, die in den Finalspielen 1:0 gegen die GS Nadelberg und 4:0 gegen die GS Bruchhagen gewann. Für diese drei Mannschaften und die beiden nächstplatzierten (GS Klein Hehlen und GS Blumlage) gab es einen vom NFV gestifteten Fußball.

 

-          Gutes Zusammenspiel und große Fairness

In der Nadelberghalle kam es zu 36 spannenden Spielen, in denen jede Grundschule 10 sehr engagierte Schüler und Schülerinnen (mindestens 1 Mädchen) einsetzen konnte. Dabei zählten nicht nur die erzielten Tore, sondern nach jedem Spiel wurde von den VfL-Schiedsrichtern Jochen Borken, Carsten Fiebig und Jonas Henze auch der Grad des Zusammenspiels und der Fairness auf einer Skala von 1-5 beurteilt. Über den Fairness-Cup für 18 Punkte in 4 Spielen freute sich die GS Klein Hehlen.

 

-          Vernetzte Organisation

Für eine gute Stimmung in der Halle sorgten der klare und zügige Turnierablauf und die abwechslungsreiche Versorgung der Mannschaften. Dabei wirkte sich besonders positiv das gute Ineinandergreifen von Sport und Wirtschaft aus. Den sportlichen Teil organisierten Michael Kruse, Leonard  Schulz und Fritz Spering. Die Versorgung mit Getränken, Obst, Brötchen und Kuchen übernahmen Ina Kruse, Marianne Thies und Andreas Vorderwülbecke. Und schließlich bedankt sich der VfL für das großzügige Sachsponsoring von 6 Westerceller Geschäften bzw. Firmen: Cafe Müller, Bäckereien Stremmel und Wittig, EDEKA Gieseke, Fruchthaus Othmer und Fleischerei Zimmermann.

Insgesamt ein gelungener Auftakt mit vielen zufriedenen Gesichtern!

 

Screenshot 1

Screenshot 3

Screenshot 8