Der VfL Westercelle – mehr als ein Sportverein

Der VfL Westercelle wird in Stadt und Landkreis oft als Vorbild und Musterbeispiel für kontinuierliche Jugendförderung in allen Bereichen gesehen. Der Anspruch des Vereins ist es, dem eigenen Nachwuchs Spaß am Spiel, Spaß am Lernen und Spaß am Leben zu vermitteln. Dafür stehen alle Trainer, Betreuer und Offizielle ein.

Die Fußballabteilung des VfL Westercelle zählt aktuell über 500 Mitglieder. Im Herren- und Seniorenbereich sind sechs Mannschaften aktiv, im Jugendbereich spielen 23 Mannschaften, darunter 2 Mädchenmannschaften.

Die erste Herrenmannschaft geht im siebten Jahr in Folge in der Bezirksliga an den Start. Mit der B-Junioren U17 spielt zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte eine VfL-Mannschaft in der Niedersachsenliga. Die A-Junioren U18, die B-Junioren U16 sowie die C-Junioren U15 und die C-Junioren U14 kicken in der Landesliga. Mittelfristig wird der Aufstieg zweier Teams in die Niedersachsenliga angepeilt, um den Celler Talenten, die es nicht in ein Nachwuchsleistungszentrum schaffen, die Möglichkeit zu geben, hochklassig Fußball zu spielen. Da alle Jahrgänge in Westercelle besetzt sind, ist die nötige Nachhaltigkeit vorhanden. Die anderen Jugendmannschaften von der U19 bis zur U8 wirbeln in der Kreisliga und zählen dort fast durchgängig zu den Favoriten.

Das nachhaltige Arbeiten im Verein äußert sich Jahr für Jahr in den Erfolgen, die quer durch alle Altersklassen erzielt werden. So hat sich die erste Herrenmannschaft längst in der Bezirksliga etabliert und die zweite Herrenmannschaft, in der 22 von 25 Spielern aus der eigenen Jugend stammen, ist auf dem Wege, dies in der Kreisliga zu schaffen. Im Jugendbereich sind beispielhaft der Bezirksmeistertitel der U19 sowie drei Pokalsiege von der U11, U10 und U9 im Sommer 2015 zu nennen. Solche Ergebnisse bestätigen Vorstand, Trainer und letztlich den ganzen Verein in seiner Philosophie, neben der fußballerischen Entwicklung auch Werte wie Kameradschaft, Hilfsbereitschaft und gegenseitigen Respekt zu fördern.

Einen besonderen Stellenwert im Verein nimmt der Zusammenhalt ein. Seit Jahren pflegt der Klub den internen Austausch von Ideen und Anregungen, organisiert altersübergreifende Projekte wie den „Generationencup“ und setzt sich für ein ausgeprägtes Zusammengehörigkeitsgefühl ein. Dass diese Ansätze Früchte tragen, zeigt sich unter anderem daran, dass knapp ein Viertel der Trainer selbst noch aktiv in der Herren -oder A-Jugend gegen den Ball tritt.

Wichtig ist dem Verein auch, dass der eigene Nachwuchs seine Chance im Herrenbereich bekommt. Um diesen Sprung zu schaffen, ist eine gewissenhafte Vorbereitung in jungen Jahren unerlässlich. In den Juniorenteams soll Kindern und Jugendlichen ein Umfeld geboten werden, in dem neben der charakterlichen Weiterentwicklung der Spaß am Fußball in Verbindung mit leistungsorientierten Arbeiten geboten wird. Deswegen bilden schon die G-, F-, und E-Junioren die Grundlage für erfolgreiche Vereinsarbeit.

Um die Spieler möglichst gut auszubilden, ist eine intensive Trainingsarbeit die Voraussetzung. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, absolvieren viele Trainer Lehrgänge und Weiterbildungen an der Sportschule Barsinghausen, sodass in allen Altersklassen lizensierte Übungsleiter zur Verfügung stehen. Zurzeit sind beim VfL Westercelle ungefähr 50 ehrenamtliche Trainer und Betreuer aktiv. Zudem ist es gelungen, kompetente Übungsleiter von dem Konzept in Westercelle zu überzeugen. Mit Ulrich Busse engagiert sich seit der vergangenen Saison ein A-Lizenz-Inhaber im Jugendbereich des VfL. Für die neue Saison übernimmt außerdem Kurt Körtge, der ebenfalls eine A-Lizenz besitzt, das Individualtraining in den Leistungsmannschaften. VfL-Urgestein Jonas Sieme, der seit Kurzem zum Trainerteam des DFB-Stützpunktes Celle gehört, hat im August die DFB-Elite-Lizenz (früher B-Lizenz) erworben. Dazu kommen mit Stefan Münstermann und Klaus-Ulrich Fiedler zwei weitere Trainer mit B- bzw. DFB-Elite-Lizenz. Elf weitere Jugendtrainer sind im Besitz der Fachübungsleiter-Lizenz C. Es wird angestrebt, dass möglichst alle Trainer einen Lehrgang absolvieren. Im Juli 2015 haben gerade fünf Jungtrainer den Junior-Coach-Lehrgang des NFV in Celle absolviert. Durch die vielen gut ausgebildeten Trainer ist es möglich, auch die Spieler im Kinderbereich altersgerecht zu fördern und zu fordern.

Der VfL ist außerdem Partnerverein des Bundesligisten Hannover 96. Ziel dieser Kooperation ist es, talentierte Spieler an das Nachwuchsleistungszentrum heranzuführen. Zudem bietet 96 Trainerfortbildungen an und gastiert im August 2016 mit der 96-Fußballschule in Westercelle. Pro Saison werden ein bis zwei Fahrten für Jugendmannschaften zu Bundesliga-Spielen in Hannover organisiert.

Seit vier Jahren gibt es die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim VfL Westercelle zu absolvieren. In dessen Tätigkeitsbereich die Platzpflege, die Betreuung der Arbeitsgemeinschaften an drei Schulen und das Training von zwei Jugendmannschaften fallen.

Neben Trainingsarbeit und Spielbetrieb organisiert der VfL diverse Veranstaltungen, die sich auch an Fußballinteressierte richten, die nicht beim VfL aktiv sind. Neben dem Grundschul- und Kita-Cup sind das die Stadtmeisterschaft und das Feriencamp sowie der Niedersachsencup auf dem Feld und der Hallencup.

 

Egal ob Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge: Wir sind gespannt auf Eure Rückmeldung und freuen uns über jedes neue Gesicht auf der Westerceller Sportanlage.

 

Euer Fußballvorstand 

mail(at)vflfussball.de